Skip to content

Anne – Sachbearbeiterin Debitorenbuchhaltung (Finance)

Dezember 2016. Im Saarland arbeiten, in Frankreich wohnen: Für die Elsässerin Anne selbstverständlich. Ihr Motto „Mit offenen Augen durchs Leben gehen“ hat sie bei ADLER perfekt umgesetzt und blickt nun zufrieden auf ihren Werdegang von der Telefonverkäuferin zur Mitarbeiterin in der Finanzabteilung zurück.

anne_gasserWie bist Du zu Deiner jetzigen Position gekommen?

Ich arbeite seit 2006 bei ADLER und habe zehn Jahre lang im Telefonverkauf gearbeitet, davon neun Jahre im Neukundenbereich für den französischen Markt. Dieses Jahr habe ich dann die interne Ausschreibung für die Stelle in der Buchhaltung gesehen und mich direkt beworben. Ich habe einfach immer meine Augen offen gehalten, um zu sehen, wo ich mich weiterentwickeln und über mich hinaus wachsen kann. Der Job in der Buchhaltung ist die ideale Perspektive für mich: Ich arbeite gerne mit Zahlen und habe auch bereits eine Ausbildung in diesem Bereich absolviert. Seit Oktober 2016 bin ich nun als Sachbearbeiterin in der Debitorenbuchhaltung tätig und weiß heute, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe.

Warum hast Du Dich für ADLER entschieden?

Ich bin damals nach der Elternzeit bei ADLER eingestiegen. Ich habe zu dieser Zeit in Straßburg gewohnt und hatte vorher noch nie von ADLER gehört. Die Aussicht auf eine Stelle als Telefonverkäuferin in Deutschland klang aber verlockend. Ich war somit sehr froh, als ich die Zusage für den Job bei ADLER bekommen habe – da ich vorher schon in Deutschland gearbeitet habe, war das genau das Richtige für mich. Und ich wurde nicht enttäuscht: Noch heute komme ich jeden Tag gerne zu ADLER.

Was schätzt Du an ADLER?

ADLER gibt jedem Mitarbeiter die Möglichkeit, sich weiterzubilden. Meine Initiative, aus dem Sales-Bereich in die Buchhaltung zu wechseln, hat das gesamte Unternehmen sehr positiv angenommen und mir so meinen Werdegang ermöglicht.

Außerdem fühle ich mich hier immer fair behandelt. Sowohl zu den Vorgesetzten als auch zu meinen Kollegen habe ich ein sehr gutes Verhältnis.

Was gefällt Dir am besten an Deinem Job?

Da ich noch nicht sehr lange in dieser Abteilung tätig bin, lerne ich täglich viele neue und interessante Aspekte meines Jobs kennen. Schon jetzt gefällt mir aber besonders, wie vielseitig die Tätigkeit ist und dass ich selbstständig arbeiten kann.

Was sind die wichtigsten Eigenschaften, um in Deinem Job erfolgreich zu sein?

Ich arbeite mit Zahlen, das setzt natürlich in besonderem Maße Konzentration und Präzision voraus.

Die Erfahrungen, die ich im Verkauf gemacht habe, kann ich in meiner jetzigen Tätigkeit in der Buchhaltung außerdem gut einsetzen. Ich weiß, wie ADLER organisiert ist, kenne also die Funktionsweise und viele interne Details aus dem Arbeitsalltag, wie z. B. Produktreferenzen. Das ist natürlich ein großer Vorteil, um sich in der neuen Abteilung einzufinden und erfolgreich zu sein.

Wie wurdest Du in Dein neues Team aufgenommen?

Ich wurde sehr gut aufgenommen, alle Kollegen sind hilfsbereit und ich habe mich vom ersten Tag an wohlgefühlt. Natürlich habe ich mich vorher gefragt, wie mir der Einstieg in diesen ganz neuen Bereich gelingen wird. Aber die Sorgen waren unbegründet: Meine Kollegen gehen gerne auf meine Fragen ein und jeder nimmt sich Zeit für Erklärungen, sodass ich schnell dazulernen kann.

Welchen Tipp würdest Du Neueinsteigern bei ADLER geben?

Motivation zahlt sich aus: Bei ADLER anzufangen ist eine tolle Chance, aus der man etwas machen sollte. Natürlich ist nicht jeder Tag einfach – überall gibt es gute und schlechte Zeiten. Ich habe auch Phasen durchgemacht, in denen ich unzufrieden mit mir war. Meine Vorgesetzten haben mich aber stets bestärkt, an mich zu glauben und nach vorne zu schauen. Man kann nicht immer perfekt sein – sollte aber immer sein Bestes geben.

Was sind die drei Eigenschaften, die Dich am besten beschreiben?

Am besten beschreibt mich das französische Wort „exigeante“: Ich stelle sehr hohe Anforderungen an mich selbst und arbeite hart, um meinen eigenen Erwartungen gerecht zu werden. Zu dieser gesunden Portion Ehrgeiz kommt hinzu, dass ich sehr präzise arbeite und ein offener Mensch bin.

Wie verbringst Du am liebsten Deine Zeit nach Feierabend?

Nach der Arbeit wartet meine Tochter zu Hause auf mich und wir tauschen uns über unseren Tag aus. Wir haben eine besondere Beziehung und stehen uns sehr nah – mein Kind ist der beste Ausgleich!